Pegida ist in Stuttgart angekommen. Gegendemonstration am 5. Januar

Wahrscheinlich war es naiv zu glauben, dass wir im toleranten Stuttgart, wo über 40% der Bevölkerung einen Migrationshintergrund haben, wo alle Nationalitäten gemeinsam beim „Sommerfestival der Kulturen“ fröhlich feiern und wo es eben nicht so wie in Dresden ist, wo man Muslime nur aus dem Fernsehen kennt, der Hetze von Pegida entgehen.

Bleibt zu hoffen, dass die Anhänger von „Stugida“, wie sie sich nennen, eine kleine, peinliche Minderheit bleiben, denen die überwältigende Mehrheit rasch klarmacht, dass Stuttgart aus Muslimen, Christen, Juden, Buddhisten, Jesiden, Atheisten, Homosexuellen, Hier-Geborenen, Zugewanderten und Flüchtlingen besteht, von denen viele Schwäbisch, manche Hochdeutsch, Englisch, Arabisch, Türkisch oder Hebräisch sprechen, und nichts davon ist besser oder schlechter.

554 likes hat Stugida auf Facebook. Das ist nichts gegen die 98.580, die Pegida hat, aber immer noch 554 zu viel. Für kommenden Montag haben die „Anstifter“ um 17 Uhr zu einer Demo gegen Stugida auf dem Stuttgarter Schlossplatz aufgerufen, da Stugida anscheinend eine erste Demo in Stuttgart plant. Bürgergruppen, Kirchen und Gewerkschaften unterstützen den Aufruf. In Stuttgart sind wir demoerprobt und wissen, wie man Leute mobilisiert. Zieh dich warm an, Pegida…

Ich habe mir die Stugida-Seite (oder Stupida, wie die Anstifter süffisant schreiben), auf Facebook angesehen, und die Beiträge darauf sind dermaßen wirr und teilweise lächerlich, wenn es zum Beispiel heißt, Spätzle und Soß statt Scharia und Tod, dass man schon fast glauben könnte, jemand würde hier Pegida verarschen. Oder kann das irgendjemand ernst nehmen, wenn unter der Rubrik „Echte Fakten, die wirklich stimmen“ erklärt wird, dass aufgrund der „Islamierung“ (da geht es auch wild durcheinander – Islamisierung, Islaminierung oder Islamierung? Ja was denn nun?) 2017 das Weihnachtsfest verboten wird? Eine inhaltliche Diskussion scheint überhaupt nicht stattzufinden.

Besonders beruhigend ist das nicht.

Montag ist für viele Brückentag – also auf nach Stuttgart, Bummeln gehen, und dann um 17 Uhr zur Demo! Und: Ein glückliches, gesundes neues Jahr!

Flüchtlinge sind willkommen! Gemeinsam gegen Pegida, Rassismus und Hetze
post30-1-1

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s