Schni Po Sa erobert London: Herman ze German

Die Old Compton Street ist eine quicklebendige Straße im Londoner Westend, dem Viertel der Musicals, Shops, chinesischen Restaurants, Pubs und Cafés. Französische und italienische Cafés gibt es hier in der Straße schon seit langem. In der Patisserie Valerie zum Beispiel fühlt man sich fast wie in Paris, und die Croissants schmecken genauso lecker wie dort. Seit 1926 residiert sie hier mitten in Soho. Genau gegenüber der Patisserie herrscht Kontrastprogramm, und das noch nicht besonders lange: Herman ze German.

Wenn wir schon immer wissen wollten, was andere Völker an uns und unserer Kultur lieben und im Ausland vermissen, dann wissen wir es spätestens jetzt, denn Herman ist in und bei ihm lässt man sich gerne blicken. Nein, es ist nicht das Bauhaus oder Goethe. Es sind auch nicht unsere Autos, unsere Pünktlichkeit oder die schöne deutsche Bahn, die mittlerweile selbst vom eigentlich ziemlich maroden englischen Zugsystem in ihrer Effizienz übertroffen wird. Nein.

Es ist die Currywurst! Und Schni Po Sa. Erhältlich bei jenem Herman ze German, der sich augenzwinkernd darüber lustig macht, dass viele Deutsche der korrekten Aussprache des „th“ nicht so wirklich mächtig sind. Herman ze German kommt daher wie ein deutscher Imbiss, bloß ein bisschen ordentlicher und selbstironischer. „Our Wurst is ze Best“ steht auf dem Schaufenster, und „Yes, we really are German!“ Drinnen gibt es einfache Tische und hinter einer sehr sauberen Theke sieht man Leute in der offenen Küche werkeln. Zu essen gibt es chopped Currywurst mit Pommes, die hier wirklich Pommes heißen und nicht chips, außerdem eigene Kreationen wie Ze Wilde Bock Roll oder Ze Über Ding (Chiliwurst, frische Zwiebeln, Käse, Jalapeños, Senf und eine Handvoll Pommes). Herman gibt es übrigens nicht. Der Besitzer hört auf den schlichten Namen Florian.

Wurst = deutsche Kultur? Sollen wir uns jetzt darob grämen? Es könnte schlimmer sein. Schließlich verbinden viele ältere Briten Deutschland noch immer in erster Linie mit der Nazizeit. Dann doch lieber friedliche Currywurst-Botschafter.

Mit oder ohne Currywurst – Happy Easter!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s