Gesehen. Mord im Orient-Express

Wann weiß man, dass der Weihnachtswahnsinn begonnen hat? Wenn man zum ersten Mal im öffentlichen Raum mit „Driving home for Christmas“ berieselt wird. Bei mir war das gestern der Fall. AARGGG!! Kommt es nur mir so vor, oder findet Weihnachten tatsächlich jedes Jahr früher statt? Und jetzt sollen die armen Menschen im Einzelhandel auch noch am Sonntag antreten, weil der 24. Dezember blöderweise auf diesen Wochentag fällt? Weiterlesen

Gesehen. Die Erfindung der Wahrheit

Im Jahr 2002 gab es einen sehr lustigen Film mit Sandra Bullock und Hugh Grant. In „Ein Chef zum Verlieben“ spielte Bullock eine Umweltaktivistin, die überraschend die Seiten wechselt, für ihren früheren Erzfeind Lobbyarbeit macht und sich dabei in ihn verliebt. Der Film zählt eindeutig zu den besseren Komödien Hugh Grants. Die weitaus härtere Variante einer Lobbyistin wird jetzt von Jessica Chastain in dem Politthriller „Die Erfindung der Wahrheit“ dargestellt. Weiterlesen

Gesehen. Zweimal Theater: Einmal Drama, einmal Komödie

Ach, wie nett war’s bei der Landesschau! Das ist wirklich eine lustige Truppe dort. Wer’s verpasst hat, hier der Link zur Mediathek:

http://www.swr.de/landesschau-bw/studiogaeste/gast-aus-stuttgart-elisabeth-kabatek-schreibt-schwaebische-bestseller/-/id=2248750/did=18853974/nid=2248750/4x16r/index.html

Heute empfehle ich einen Film für alle und zwei Theaterstücke für die, die in der Region Stuttgart wohnen. Fangen wir mit dem Film an, dann können sich die Nicht-Stuttgarter ausklinken… Weiterlesen

Ausstellung: Ein jüdischer Schwabe erfindet Hollywood

Carl Laemmle? Hätten Sie’s gewusst? Ich nicht, nie gehört. Aber die Universal Studios sagen Ihnen was, und „Dracula“ und „Frankenstein“ kennen Sie auch? Carl Laemmle aus dem oberschwäbischen Laupheim fuhr 1884 mit einem Auswanderungsdampfer nach New York, gründete dort die Universal Studios und wurde einer der einflussreichsten Produzenten in Hollywood. Weiterlesen